Karma Tengyal Ling

Buddhistisches Institut

Rufen Sie uns an
033082 - 50289
Senden Sie uns eine E-Mail
karma-tengyal-ling@web.de
Öffnungszeiten
Mo - So: 09:00 - 20:00
Der Buddhismus ist eine über 2500 Jahre alte, nicht theistische geistige Sichtweise und zählt zu den großen Weltreligionen. Diese Lehre basiert auf Weisheit und auf Mitgefühl gegenüber allen Wesen. Sie ist eine Methodenlehre. Sie entstand durch Buddha Shakyamuni, der als Königssohn geboren wurde und dann als "Hausloser" und Asket den Weg der vollkommenen Befreiung aus dem Daseins- und Leidenskreislauf nach langem Üben gefunden hatte. Der Buddha war jemand, der den Weg der Befreiung gegangen ist und ihn aus eigener Erfahrung lehren konnte. Er ist ein Beispiel für einen Menschen, der die vollkommenen Fähigkeiten des Geistes verwirklicht hat. Nach der Erkenntnis des Buddha wollen alle Wesen glücklich sein, doch sie wissen nicht, was die Ursachen für dauerhaftes Glück sind.

Zweck der Lehren ist es, durch die Anwendung von Weisheit und Methoden den Menschen seine Unwissenheit erkennen zu lassen und zu beseitigen. Das führt zum Erkennen der eigenen wahren Natur und zur endgültigen Befreiung aus dem Kreislauf des Leidens. Der Buddha lehrte, dass es in unserer Hand liegt, diese wahre Natur zu erkennen und den Weg der Befreiung zu gehen.

Buddha Shakyamuni

Vor ungefähr 2500 Jahren wurde der historische Buddha in einem Königreich am Fuße des Himalaja als Prinz Siddharta Gotama geboren. Es wurde prophezeit, dass er entweder ein Weltenherrscher oder ein Asket werden würde. Er wuchs im Luxus des Königshauses auf, abgeschirmt von allen Widrigkeiten des Lebens. Nachdem er dennoch Alter, Krankheit und Tod begegnete und damit die Vergänglichkeit alles Irdischen erkannte, floh er heimlich aus dem Palast und wurde wandernder Bettelmönch und Asket. Nach jahrelanger Askese erkannte er, dass dieser Weg nicht zur geistigen Befreiung führt. Daraufhin nahm er wieder regelmäßig Nahrung zu sich und erlangte nach langer Meditation schließlich unter einem Feigenbaum im heutigen Bodh Gaya die Erleuchtung. Anschließend lehrte er mehr als 40 Jahre und hatte eine große Gefolgschaft von Ordinierten und Laien. Schließlich verstarb Buddha Shakyamuni im Alter von 80 Jahren.